Archiv

Drinnen vor Ort

Drinnen vor Ort – Giessen, 2014
Öl auf Leinwand 190×150 cm

Kühler Schleier vor Schichten über Schichten. Vorne und Hinten beginnen zu verschmelzen,
organische Formen entstehen wie Zwitterwesen.
Der kühle Schleier zittert. Das Eisblau wird von erdigen Farben gewärmt und ballt sich,
genährt von unten, gewaltsam zusammen. Und doch geborgen. Wohl und Wehe.
Bildbetrachtung von Laura Catania

 

Drinnen vor Ort – Sandfjorden, 2017 Tempera auf Leinwand 170x130cm

In Kategorie:

Blomstereng – Blumenwiesen

 

Was sehe ich, wenn ich in einer Wiese stehe?
Richte ich meinen Blick in die Nähe, sehe ich einen Wirrwarr von Gräsern, Blätter, Blüten, wende ich den Blick in die Ferne, sehe ich eine Wiese. Jedoch sehe ich beides nicht ganz zu Ende. Mein Blick wandert von dem einen zum andern.
Versuche ich der Wirrwarr von Formen, Linien, Hell und Dunkel in der Nähe zu erfassen, in den Griff zu bekommen, verliere ich mich darin. Versuche ich die Wiese in der Ferne als Ganzes zu ergreifen, löst sie sich auf, sie verschwindet. Zwischen diesen beiden Wahrnehmungen male ich, was ich sehe, einen Zusammenhang von Wirrwarr und einen auflösenden Zusammenhang.
/Sonja Borer, 2016

Tekst til bildene Blomstereng: Hva ser vi når vi står i en eng?  I nærheten ser vi et virvar av gress, blomster og blader og i fjerne ser vi en eng. Men begge ser vi ikke helt til enden.  Prøver vi å oppfatte det virvar av gress og blader mister vi oss selv og vi ser ikke slutten.  Prøver vi å gripe en fjern eng, løser engen seg opp og svinner bort.  Gjennom denne sansingen maler jeg hva jeg ser: en sammenheng av et virvar og en oppløsende sammenheng.

In Kategorie:

Nordische Landschaft – Plein Air Malerei 2010

 

In Kategorie: